Sprintcup 2016 Ante Portas

Die Zusammensetzung und damit das Regelwerk und die Termine für den 11. Sprintcup stehen fest!
Wir werden nach Eingang aller Nennungen (bis zum Nennungsschluß am 22.2.2016) die 17 eingeschriebenen Teams über ein geregeltes Losverfahren in je eine von 4 Gruppen einteilen.
In diesen Gruppen werden die Teams im Rahmen der Qualifikations-Runde (QR) ihren Einzug in die 1. oder die 2. Division erkämpfen. In der Hauptrunde werden dann von Juni bis November in Bispingen und Lüneburg die Sieger und Platzierten des diesjährigen Sprintcups ermittelt.

Alter Wein in neuen Schläuchen?

Es geht wieder los!

Wie ihr sicher gesehen habt, hat die Kartliga-Seite ein neues Format. Es wird jetzt als WordPress-Blog geführt und soll weiterhin Beiträge wenigstens zum Sprintcup und dem NOP präsentieren. Ich habe versucht, einen Großteil der Beiträge aus dem alten Auftritt hier herüber zu retten. Wer Interesse hat, kann unter der Kategorie ‚Geschichte‘ ein bisschen in der Vergangenheit stöbern. Insgesamt werde ich bestrebt sein, diese Seiten schlank und übersichtlich zu halten. Ich hoffe, ihr stimmt dem zu. Es sollte auch möglich sein, zu bestehenden Beiträgen einfach Kommentare abzugeben. Bitte beachtet dabei die übliche Nettiquette. Ich bin gespannt, ob diese Möglichkeiten genutzt werden.
Für Hinweise und Kritik bin ich dankbar.

Was gibt es zur Sprintcup-Saison?

Die Einschreibungsfrist ist um und es haben sich wieder 16 Teams gefunden (möglicherweise werden es doch wieder 17 wie im vergangenen Jahr), die am Sprintcup teilnehmen. Die Möglichkeit besteht, daß Airbus sogar mit vier Teams antritt, anstatt mit dreien. Das sollte sich bis zum Dienstag klären. In dem Fall könnten wir dieselben Durchführungsmodalitäten benutzen, die sich letztes Jahr schon bewährt haben.
Sollten es allerdings 16 Teams werden, so ist wieder einmal ein neuer Modus gefragt. Ich werde deshalb in der kommenden Woche in die Detailplanung einsteigen.
Was schon feststeht, sind die Locations, auf denen die Sprintcup-Rennen ausgetragen werden:

  • Bispingen und Lüneburg

Wie versprochen, habe ich mit der Mega-Kart-Bahn Kontakt aufgenommen: dort ist der Sprintcup nicht erwünscht! Wir werden deshalb dort nicht antreten.
Wenn es weitere Neuigkeiten gibt, werde ich hier wieder berichten.

Siegerehrung und Supercup 2015

Gestern fand die BSV-Kart-Saison in Bispingen ihren Ausklang. Knapp 50 Teilnehmer kamen am Nachmittag zusammen, um sich ein paar Ausführungen über die Entstehung des Sprintcup-Formats und die 10-jährige Geschichte des BSV-Sprintcups anzusehen und anschließend die Verleihung der Pokale für Sieger und Platzierte in den zwei Divisionen mitzuerleben.

Siegerehrung Sprintcup 2015

Im Anschluß wurde es dann nochmal sportlich. Der diesjährige BSV-Supercup fand mit 15 Teams statt. Für die 3 Teams von SKF-Marine (Simplex-Racing) konnten nur 4 Teilnehmer dabei sein, die dann nur ein gemeinsames Simplex-Team stellten. Die Regeln für das 2-Stunden-Rennen waren so angelegt, daß man keine 2-er-Teams bilden konnte. Dies war anders als üblich und stellte das Team von Airbus-1 vor Probleme, weil deren 3. Mann fehlte. Sie sind deshalb außer Konkurrenz trotzdem mitgefahren und auch als erste im Ziel gewesen. Ebenfalls nicht gewertet werden konnte eines der 3 EuroGate-Teams, weil sie eine wichtige Formalie für die Renn-Auswertung missachteten.

So wurden 13 Teams gewertet und es ergab sich folgendes Klassement:

  1. TeleAsse
  2. Airbus-2
  3. Airbus-3
  4. Generali
  5. TÜV Nord
  6. Nestlé
  7. TeleTec
  8. Telefónica-1
  9. BSV Holborn
  10. Telefónica-2
  11. EuroGate-3
  12. EuroGate-2
  13. Simplex-Racing

Die ersten 5 Teams räumten nochmal einen Pokal ab, für alle Übrigen gab es nur den Spaß an der Sache.

Die Ausschreibung für die nächste Saison ist auch fertig und kann unter download.kartliga-hamburg.de heruntergeladen werden.

Ich wünsche allen Teilnehmern eine schöne Winterpause und hoffe, daß wir uns im nächsten Jahr wieder genauso zahlreich auf den Kartbahnen in Hamburg und Umgebung wiedertreffen 🙂

Holger