Letzter Renntag 2017 in Lüneburg

Das hat aber mal wieder so richtig Spaß gemacht!

Am Donnerstag dieser Woche haben wir uns mit der Division 2 für diese Saison vom Hansa-Ring in Lüneburg verabschiedet. Die letzten beiden Rennen an dem Abend fanden bei Flutlicht statt, was allerdings dort nicht so wirklich hell ist.

Die beiden ersten Rennen konnten wir aber noch im Hellen absolvieren und hier hat mir insbesondere das erste Rennen wieder einmal einen Riesen-Spaß gemacht. Ich glaube, das konnten auch die Zuschauer sehen. An der Spitze bin ich mit Ralf Kühnert von Airbus und Andreas Wulf von Holborn in einen Dreikampf verwickelt gewesen, der das ganze Rennen über anhielt und sich so richtig gewaschen hat. Dabei haben wir alle drei alles an Können aufgeboten und uns dennoch sehr fair und sportlich niedergerungen. Die Positionen wechselten häufig und jeder konnte zeitweise das Rennen anführen. Am Ende hatte Ralf die Nase vorn und Andreas konnte auch den 2. Platz vor mir behaupten. Natürlich will jeder gewinnen, aber nach diesem Fight war mir jeder Platz recht. Auch Ralf schrieb mir am nächsten Tag eine E-Mail und versicherte mir, daß er ähnlich viel Spaß gehabt hat. An solche Rennen erinnert man sich noch lange zurück. Danke an die Beiden 🙂

Im letzten Rennen gab es zwar auch noch wieder eine unschöne Rennszene, nach der Dirk Neumann vom Holborn-Team das Rennen frühzeitig aufgab, weil es ihm in der gezeigten Art zu gefährlich wurde. Der Verursacher der heftigen Rempelei konnte am Ende aber nicht mehr ausfindig gemacht werden (es war wirklich duster!). Es gab noch eine kleine Predigt von der Rennleitung, danach war das Thema dann aber auch durch. Auch wenn es mal ein bisschen rüde zugeht, muss man ja nicht dem anderen gleich an den Kragen wollen.

Ach ja:
und dann war da noch die Auswertung! Der eine oder andere hat’s gemerkt, Ralf und Markus von Airbus haben mir entsprechende Hinweise gegeben, daß die Team-Rangliste irgendwie durcheinander geraten ist. Ich habe heute etwa 5 Stunden gebraucht, um den Fehler zu lokalisieren und abzustellen. Das war wirklich ein kniffliges Problem. Es hing damit zusammen, daß wir im letzten Rennen vor der Sommerpause eine bisher noch nicht dagewesene Situation hatten, nämlich daß nur 2 Teams gewertet wurden, weil Holborn-2 nicht angetreten war.
Die Anzeigen auf der Sprintcup-Seite werden ja durch irrwitzige SQL-Formeln immer aktuell aus den Zahlen der Datenbank errechnet und aufbereitet. Diese SQL-Statements können einen schon schwindelig machen. Es wird dabei immer rennenweise gruppiert, um 3, 2 oder 1 Punkt auf die Teams zu verteilen. In dieser Gruppierung entstand dann ein Bruch nach dem Rennen #124, weil dort das 3. Team entfiel. Dementsprechend bekam das Team im nächsten Rennen (#129), das eigentlich mit 3 Punkten hätte belohnt werden sollen, den 1 ausgefallenen Punkt und das 2. Team dann die 3 Punkte vom ersten. Von da an setzte sich das fort und die Zählung der Team-Punkte war nicht mehr nachvollziehbar.

Aber ich habe den Fehler eingekreist und anschließend auch eine geänderte Formel entwickelt, die mit einer solchen Situation fertig wird. Jetzt sollte alles korrekt angezeigt werden. In einer solchen Situation kann ich dann aber auch erkennen, daß ihr die Auswertungen auch wirklich anschaut 😉

In diesem Sinne,
keep racing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.