Car2Go-Cup 2017

Heute am Muttertag 2017 haben wir zum zweiten Mal erfolgreich den sogenannten Car2Go-Cup ausgetragen. Organisiert durch die Kart-Sparte des BSV war diese Veranstaltung Teil der Hamburgiade 2017.
Es haben sich 12 Teilnehmer eingeschrieben, die in der Mega-Kart-Bahn in Norderstedt nach folgendem Format dieses Mini-Turnier ausgekämpft haben:

  • Qualifying
    10 Minuten freie Zeitenjagd
  • Sprintrennen A
    15 Minuten Kampf um Positionen, aufgestellt nach den erreichten Top-Zeiten während des Qualifyings
  • Sprintrennen B
    weitere 15 Minuten Kampf um Positionen, wobei jeder in ein anderes Kart steigen musste, die Zuordnungen wurden vorher ausgelost. Die Start-Reihenfolge war hier so, daß die Karts genau in der Reihenfolge gestartet sind, in der sie im 1. Rennen ins Ziel gekommen sind. Der Clou war, daß jetzt aber andere Fahrer in dem Kart saßen. Dieses Rennen war schon deutlich gekennzeichnet von vielen Positionskämpfen, bis sich die Reihenfolge wieder in Richtung des ersten Rennens entwickelte.
  • Sprintrennen C
    ein letztes Sprintrennen um die Plätze und Positionen, ebenfalls wieder mit einer Länge von 15 Minuten. Gestartet wurde dieses Rennen in der Reihenfolge der erreichten Platzierung im 1. Rennen, diesmal waren aber die Plätze der Fahrer ausschlaggebend und nicht die der Karts. Allerdings kam es auch hier noch zu einigen packenden Szenen, weil man schließlich nicht noch einmal dasselbe Kart, sondern mittlerweile schon das dritte verschiedene Kart besetzt hatte. Und da kann man auch mal vom ‚Brenner‘ in die ‚letzte Gurke‘ versetzt werden und muss sich dann wundern, wie schnell die anderen plötzlich sind.
Erreichte Top-Zeiten nach Karts
Erreichte Top-Zeiten nach Karts
Erreichte Top-Zeiten nach Fahrern
Erreichte Top-Zeiten nach Fahrern

Für die erreichten Ergebnisse in allen 3 Rennen wurden Punkte nach dem üblichen Muster des Sprintcups vergeben: der Sieger bekam 12, der zweite 10 Punkte. Die weiteren Plätze dann 9, 8, 7 usw. Nur der letzte Platz ging leer aus. Der Gesamtsieg ergab sich aus der Summe der erzielten Punkte.

Es wurden für die ersten 3 Plätze, ähnlich der Olympiade, Gold-, Silber- und Bronze-Medaillen vergeben, und dies für die Damen und Herren getrennt. Bei den Damen gab es wegen mangelnder Konkurrenz nur eine Gold-Medaille. Diese erhielt Sandra Strohbusch von der Lufthansa-Technik. Bei den Herren waren auf dem 1. und dem 3. Platz zwei bekannte Gesichter der Szene: Gold für Christian Panske und Bronze für Gunnar Ewald, beide von der BSG des TÜV-Nord. Die Silber-Medaille errang mit Tobias Penski ein junges, neues Gesicht in der Hamburger Kart-Szene. Er war für die BSG Haspa angetreten und ich denke, wir werden zukünftig mehr von ihm sehen.

Als Sonderpreise wurden noch 3 Original-Williams-Rennanzüge an die 3 platzierten Herren vergeben, die uns von der Firma Bacardi bzw. Martini zur Verfügung gestellt wurden. Das gab schon ein paar leuchtende Augen. Die Dame im Feld und die viert- und fünftplatzierten Herren erhielten noch ein Williams-Polo-Shirt von der selben Quelle.

Allen Teilnehmern Dank für das sportlich faire Mitmachen und allen Platzierten einen Glückwunsch und vielleicht bis zum nächsten Mal, wobei die Sonderpreise wohl eher eine einmalige Gelegenheit gewesen sind 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.