Fairness

Aus gegebenem Anlass möchte ich dieses Thema noch einmal aufgreifen.

Ich hatte vor ein, zwei Wochen schon einmal ein paar Worte zum Thema „warum sollte ich im Kart hin und wieder auch mal das linke Pedal benutzen“ geschrieben, nachdem Fahrer die Bande als Steilkurve mißbraucht hatten und von anderen Leuten Teile eines Motors mittels der Bande über den Asphalt verteilt wurden.

Da es hier – wie schon geschrieben – nicht nur um unsere persönliche Sicherheit und die Kosten die ggf. der Kartbahn anfallen geht, sondern auch um die Frage, ob wir weiterhin unsere Rennen fahren können (Wenn zu viel geschrotet wird besteht immer die Gefahr, dass ein Bahnbetreiber sagt: „Die fahren hier nicht mehr!“)  sollten wir hier auch in Zukunft weiter ein wenig Rücksicht an den Tag legen.

Wichtig finde ich aber auch das generelle sportliche Miteinander, also nicht nur das Verhalten auf der Strecke, sondern auch ausserhalb.

Das soll nicht bedeuten, dass nur noch Streicheleinheiten verteilt werden, und man muss auch nicht jeden gern haben. Wenn mich im Rennen jemand ins Nirwana geschoben hat werd ich ihm sicher auch ein paar Takte dazu sagen, und es könnte auch lauter werden.

Ich kenne es aber auch von den meisten Fahrern, dass die sich direkt nach dem Rennen für versehentliche Rempler entschuldigen. Genau so wünsch ich mir das! 

Zur Fairness gehört es aber nach meinem dafürhalten auch, dass man seinen Ärger über einen nicht optimal verlaufenen Renntag runterschlucken kann. Man darf sich ruhig darüber ärgern und ggf. auch Meckern – jeder der mich kennt weiß, dass ich mir dann auch Luft mache – aber der Handschlag nach dem Rennen sollte immer möglich sein.

Wenn es um einen Fahrer geht, der auf der Strecke wie eine offene Hose unterwegs war, mich weggerammt hat und das dann nur mit einem Lächeln quittiert… OK, da sollte man ggf. den Handschlag etwas höher ansetzen.

Aber nur aus Frust über eine schlechtere Platzierung weil das Renngerät nicht entsprechend mitgemacht hat… das geht gar nicht.

Ich weiß, dass das Reglement da nicht direkt etwas vorsieht, in anderen Sportarten kann solch ein Verhalten, neben einem bitteren Beigeschmack, ggf. auch Folgen haben und ich hoffe, dass wir soetwas in Zukunft nicht mehr erleben müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.